Springe zum Inhalt

Liebe Freunde des Polizeichores Nürnberg,

der Rücktritt unseres Vorsitzenden und jetzigen Ehrenmitgliedes G. Schubert hat ein großes Echo ausgelöst. So haben Polizeipräsident Fertinger und Bürgermeister Vogel und wie schon gezeigt der Bay. Ministerpräsident sein Wirken als langjähriger Vorsitzender des Polizeichores gewürdigt.  Nicht alle Zuschriften können wir hier berücksichtigen. Aber die folgenden Dankesworte  geben wir gerne bekannt.

Ihr Polizeichor Nürnberg.

    Liebe Freunde des Polizeichores Nürnberg,

 

diese Stimme - zu 39 Jahren Vorsitz beim Polizeichor Nürnberg - wollen wir hier gerne zu Wort kommen lassen. 

Euch Allen alles Gute - und bleibt gesund. 

Liebe Freunde des Polizeichores Nürnberg, die Zahl der Neuinfektionen steigt und bis gestern auch die Zahl der Hospitalisierung in Bayern. Covid 19 hat uns fest im Griff und noch nicht Jeder hat die 3. Impfung schon bekommen. Impfdurchbrüche und Aussagen, dass die 2.Impfung nur noch zu 60% wirksam ist lassen uns aufhorchen - die wir uns so sicher gefühlt haben. In der Gesellschaft steigt wieder die Angst vor Ansteckung, natürlich auch im Chor.

In der gestrigen Chorprobe haben die Anwesenden die Sachlage erörtert und einstimmig beschlossen, den Chorbetrieb bis auf weiteres, bestimmt aber bis zum Jahresende ruhen zu lassen. Wir knüpfen unser Verhalten an die Entwicklung von Inzidenz und Hospitalisierung und hoffen im höchst eigenen Interesse auf eine schnelle Besserung der Lage.

Ihnen allen wünscht der Polizeichor Nürnberg eine schöne und besinnliche Adventszeit – und bleiben Sie gesund.

Ihr Polizeichor Nürnberg.

Liebe Freunde des Polizeichores Nürnberg,

zu unserem großen und eigenem Bedauern müssen wir euch mitteilen, dass der Auftritt bei den vereinigten Polizeipensionisten (VPP) Morgen in St. Elisabeth vom Veranstalter wegen der stark gestiegenen Corona-Werte abgesagt wurde.  Aber wir sind die Polizei und selbst wenn alle Cororna-Regeln eingehalten werden könnten,  wäre das in dieser Zeit ein ganz schlechtes Beispiel.

Gleichermaßen betroffen ist unser Weihnachtskonzert, das immer am 3. Advent in der Friedenskirche stattgefunden hat. In einer gemeinschaftlichen Versammlung des Frauen-/Männerchores wurde vom neuen Vorsitzenden die Meinungen der Anwesenden abgefragt und zur Diskussion gestellt.  Als Ergebnis haben die SängerInnen zwar schweren Herzens, aus Vernunftgründen aber mit überwältigender Mehrheit vom Weihnachtskonzert in diesem Jahr Abstand genommen.

Der Polizeichor Nürnberg bedauert die Einschränkungen durch  Covid 19 sehr und wünscht Ihnen Allen gute Gesundheit.

Dieses Bild hat ein leeres Alt-Attribut. Der Dateiname ist image.jpeg

Liebe Sangesfreunde des Polizeichores Nürnberg, unserem Gründungsmitglied und von daher langjährigem Sänger Josef Zehent wurde in der Jahreshauptversammlung am 06.10. des Jahres die Ehrenmitgliedschaft verliehen. Josef hat sich beinahe 4 Jahrzehnte der Belange des Polizeichores in außergewöhnlicher Weise angenommen. Zum Beispiel ist er nach seiner Versetzung zur Bay. Grenzpolizei an die tschechische Grenze jahrelang fast jeden Montag in die Chorprobe nach Nürnberg gefahren. Allein das zeigt seine Wertschätzung für den Chor. Es war daher selbstverständlich, dass auch der Chor ihm nun Wertschätzung entgegen bringt.

Die Bilder zeigen die Übergabe der Urkunde und einen erfreuten Sänger.

 

Erster Auftritt nach eineinhalb Jahren

Nach 18 Monaten Corona-Zwangspause absolvierten wir unseren ersten Auftritt am Montag, 04.10.2021 in der Allerheiligenkirche in Nürnberg. „Gelingt unser Singen und sind wir überhaupt noch singfähig?“ waren die Fragen vieler Chorsänger noch in der Vorbereitung, denn die Pandemie hat unsere Zahl durch Krankheit und Austritt reduziert. Doch nach 3 Chorproben sangen wir fast wieder mit der gewohnten Routine.

Ausgestattet mit der neuen Dienstkleidung der Bayerischen Polizei, in der wir nun das erste mal auftraten, durften wir den Festgottesdienst und den Festakt zur Verabschiedung des nordbayerischen Polizeiseelsorgers Diakon Zenk und die Amtseinführung seiner Nachfolgerin Pastoralreferentin Dr. Regina Postner gemeinsam mit dem Bläserensemble des Bayerischen Polizeiorchesters und der Orgel musikalisch begleiten.

Es war uns eine Freude, unseren Sangesfreund Martin Zenk, der zugleich unser stellvertretender Vorsitzender ist, in den Ruhestand zu begleiten, zumal der Bayerische Innenminister Joachim Herrmann, viele Präsidenten der Bayerischen Polizei, sowie Weihbischof Dr. Haßlberger, der Beauftragte der Bayerischen Bischofskonferenz für Polizeiseelsorge, der den Gottesdienst feierte, und Weihbischof Herwig Gössl aus Bamberg anwesend waren.

Drei Lieder trugen wir zum Gelingen des Gottesdienstes bei: der Hymnus „Jauchzet dem Herrn“ von Friedrich Silcher, der Gospelsong „Kum ba yah – my Lord“ und der Psalmgesang „Herr, deine Güte reicht so weit“ von Grell. Wunderbare Musik spielte das Blechbläserensemble der Bayerischen Polizei.

In der Predigt und im Festakt wurde unser Sangesfreund durch Weihbischof Haßlberger und unseren Innenminister für seine 30 Jahre Tätigkeit in der Polizeiseelsorge zum Wohl der Bediensteten in der Polizei geehrt. Sein besonderer Schwerpunkt war die Entwicklung der Berufsethik in Aus- und Fortbildung. Gerade die Polizei schaut in die Abgründe der Menschheit, da sind persönliche Werte und Einstellungen wichtig, um berufliches und privates Leben zu meistern. Diese Würdigung unseres Sangesfreundes hat uns mit Stolz erfüllt.

Zum Ende des Gottesdienstes und des Festaktes konnten wir mit Bläser, Orgel und der Polizeigemeinde kräftig das Lied „Großer Gott, wir loben dich“ schmettern. Anschließend waren alle zu einem typisch fränkischen Imbiss eingeladen.

Es war wieder schön miteinander zu singen und einen Chorauftritt zu haben. Und hier noch ein Bild:

 

Liebe Freunde des Polizeichores Nürnberg, am 13. September haben wir die Chorproben wieder aufgenommen. Wie zu erwarten war, muss sich der Chorbetrieb erst wieder normalisieren. Nach 18 Monaten Zwangspause haben manche Stimmen noch nicht die frühere Strahlkraft wiedergewonnen. Auch an die noch bestehenden Coronaregeln müssen wir uns erst gewöhnen. Aber nach nunmehr 2 Chorproben sehen wir hoffnungsfroh in die Zukunft. Am 04.10. des Jahres wird unser Sangesfreund Zenk - Polizeidiakon für Nordbayern - in Anwesenheit hochrangiger Vertreter des Innenministeriums und der Kirche (Innenminister und Bischöfe) in den wohlverdienten Ruhestand versetzt. Unser Bestreben ist, die Ruhestandsversetzung trotz der 18 Monate Pause mit gewohnter Präzision zu begleiten.

Über diese Veranstaltung werden wir berichten. Und wie gehabt, natürlich auch wieder über aktuelle Vorgänge aus dem Polizeichor Nürnberg. Freunde, es geht aufwärts.

12.09.2004 Konzert im Bay. Innenministerium

Liebe Freunde des Polizeichores Nürnberg,

Vom damaligen Innenminister Beckstein waren wir eingeladen im Innenhof des Ministeriums einen bunten Melodienreigen zum Besten zu geben. Gut eingesungen haben wir die 90 Minuten locker durchgesungen. Das schöne Wetter, der Auftrittsort und das interessierte Publikum haben dazu geführt, dass uns der Auftritt selbst so richtig gut gefallen hat.

Hier einige Impressionen

Euer Polizeichor Nürnberg